MiniFlyer soll Touristen besser informieren (NOZ)

Haren. Mit einem neuen Flyer-Konzept wollen Emsland Touristik und die Agentur Der Butler Emsland-Touristen besser über das Angebot an Tagestouren in der Region informieren. Das neue Konzept wurde jetzt auf Schloss Dankern vorgestellt.
Das Neue an diesem Konzept: Die Flyer sind so groß wie eine Scheckkarte, passen damit perfekt in eine Geldbörse oder die Hosentasche. Untergebracht werden die Mini-Flyer sie in sogenannten Displays in Metall- oder Holzoptik, die inzwischen an rund 70 Standorten zwischen Papenburg, Lingen und der Grafschaft Bentheim aufgehängt wurden.
„Flyerständer in bisheriger Bauweise und mit Informationszetteln in bisheriger Größe wirken schnell unaufgeräumt“, weiß Friedhelm Freiherr von Landsberg-Velen. Der Eigentümer des Ferienzentrums Schloss Dankern war einer der ersten, der sich von Sascha Fengler, Inhaber der Agentur Der Butler, vom Konzept mit dem Namen „Kultur-Butler“ überzeugen ließ. Bereits seit einigen Wochen hängt im Rezeptionsraum des Ferienzentrums in Haren-Dankern ein Display mit den scheckkartengroßen Flyern, und die Erfahrungen sind sehr positiv.

Ein weiterer Grund, warum der Dankern-Chef zufrieden mit dem Konzept ist: Er beziehungsweise seine Mitarbeiter müssen sich nicht um die Auffüllung kümmern. Das erledigt Agentur-Inhaber Sascha Fengler mit seinen Mitarbeitern. Sie fahren regelmäßig die Standorte ab, räumen auf und füllen bei Bedarf auf. Dass die Flyer bereits nach kurzer Zeit bei einigen Touristen sehr beliebt sind, merkt Fenger am Absatz, an einigen Standorten musste er die Intervalle der Befüllung verkürzen. „Grund für die Beliebtheit dürften auch die Rabatte sein, die einige Anbieter auf den Zetteln in Miniaturformat anbieten“, sagt Katja Lampe von Emsland Touristik . Der Zoo Emmen zum Beispiel gewährt bei Vorlage zwei Euro Rabatt, der Tierpark Nordhorn einen freien Eintritt für ein Kind, Blumen Poker in Haren sogar zehn Euro Rabatt.
AnzeigeAnzeige
Jedes Ausflusziel, Hotel, Gastronomie oder Anbieter von Veranstaltungen, der mitmachen will, erhält für 129 Euro im Monat ein Paket von Leistungen. Dazu gehört die Gestaltung und der Druck der Flyer (15000 Stück), deren Verbreitung in Displays in der Region, ein Display für den eigenen Standort, deren regelmäßige Befüllung und eine Präsenz auf der Internetseite kulturbutler.de .
Geplant ist der Ausbau des Systems auf etwa 100 Standorte sowie interaktive Zusatzelemente. „Wer künftig mit seinem Smartphone den Flyer scannt, bekommt Videos angezeigt oder Zusatzinformationen aus dem Internet. Aber das ist noch Zukunftsmusik“, sagt Sascha Fengler.

Quelle: noz.de
Artikel-Link: http://www.noz.de/lokales/haren/artikel/593278/mini-flyer-soll-emsland-touristen-besser-informieren

2016-08-24T19:19:42+00:00 August 2016|Categories: Presse|